Das verlorene Gold Stalins

1942 wird die «HMS Edinburgh» in der Barentssee von einem deutschen U-Boot versenkt. An Bord sollen über fünf Tonnen Gold sein, mit dem Stalin die Alliierten bezahlen wollte. 1981 wird ein Teil davon geborgen. Der Rest des Goldes soll noch immer auf dem Meeresgrund liegen.